Solidarität

Ein fundamentales Konzept für Nochlechka und die 60’000 Obdachlosen ohne Papiere. Ohne es wäre es sehr schwierig, diese Menschengruppe vor den Angriffen des Winters zu schützen.

Hilfe aus Barmherzigkeit
Bis zum Jahresende führen die petersburger Nichtregierungs-Organisation und die Restaurantkette „Tokyo City“ eine Aktion zugunsten von Nochlechka durch.
Für jeden Honigkuchen in Form einer Tanne gehen 49 Rubel (0.80 CHF) an die NGO.
Dazu hat Tokyo City eine Spende von 284’257 Rubel (4’300 CHF) gemacht, um die Überlebenszelte zu unterstützen.
In dieser Jahreszeit erwacht bei den Menschen die Solidarität, erklärt uns Natalia Kravschenko, Projekt-Koordinatorin bei Nochlechka. Unsere Aktion mit Tokyo City ist ein einfaches, leicht verständliches Mittel, um einem Menschen in einer schwierigen Situation zu helfen. Wir waren von der Haltung der Leute gegenüber den Problemen der Obdachlosen sowie ihrer Hilfbereitschaft sehr gerührt.

Karitative Teppiche
Anfang Dezember organisiert die Herstellerfirma für touristische Ausrüstungen Peak-99 zudem eine Kampagne zur Sammlung von Bodenteppichen für die Überlebenszelte. Auf einer Spezialseite der Web-Site des Unternehmens ist es möglich, einen Bodenteppich zu einem Spezialpreis für Nochlechka zu kaufen.
Die Teppiche sind unabdingbar zur Isolation der Winter-Flüchtlinge gegen den Boden aus Paletten und einer Sperrholzabdeckung.

Handeln Sie
Diesen Winter hat Nochlechka drei Zelte aufgestellt: auf der Insel Vassilievsky, bei Obuchava und in der Nähe der Metrostation Ploschad Muchestva.
Peak-99 hilft Nochlechka seit zwei Jahren, letztes Jahr hat die Firma 50 Bodenteppiche gespendet.
Wir bitten Sie, die Aktion zu unterstützen.
Zögern Sie nicht, jeder gekaufte Teppich wird einen bedeutenden Beitrag an die Zelte leisten.  Zudem kostet ein Bodenteppich bei Peak-99 weniger als der Normalpreis, nur 300 Rubel (ca. 4 CHF). Sie müssen sich nicht um dessen Lieferung kümmern, sagt Elena Bonstedt, Koordinatorin der Überlebenszelte.

Helfen auch Sie Nochlechka und die Überlebenszelte,

Sie retten Leben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.