Gegen die Affenkälte

Die drei Überlebenszelte sind jetzt aufgebaut. Die geheizten Unterkünfte sind bereit, sich den Launen des Winters von St. Petersburg zu stellen.

UNTERSTÜTZEN SIE DIE ÜBERLEBENSZELTE
Sie retten Leben und bieten jede Nacht etwa fünfzig Personen pro Zelt eine sichere Unterkunft, eine warme Mahlzeit, wintergerechte Kleidung und erste Hilfe.

50 CHF Eine Nacht im Zelt für 12 Personen
100 CHF Eine Nacht im Zelt für 24 Personen
200 CHF Eine Nacht im Zelt für 48 Personen

1’070 Personen erfroren
Jedes Jahr finden Hunderte Obdachloser Erlösung Dank der Zelte von Nochlechka, erklärt Andrei Schapaev, Koordinator der humanitären Projekte der Nichtregierungs-Organisation.
Er ergänzt: Der Bedarf an sicheren und bezahlbaren Schlafplätzen für die Obdachlosen ist enorm.
Ausser den drei Zelten gibt es nur einen einzigen weiteren Ort, wo die Obdachlosen die Nacht verbringen könnesn, ohne einen Ausweis vorweisen zu müssen, wie es die Sozialdienste der Stadt verlangen. Es ist dies die mobile Unterkunft des Malteser Ordens.
Eine Nacht in der Kälte auf der freien Strasse in unserer Stadt zu überleben ist ein Wunder.

Nein zum weissen Tod
Gemäss der Statistikagentur Petrostat erfroren 2017 in St. Petersburg 1’070 Obdachlose.
Das Mindeste wäre, dass die Stadt in jedem Quartier einen allen geöffneten, geheizten Unterschlupf zur Verfügung stellt, wo all jene übernachten könnnen, die in Gefahr sind. (Siehe auch Link zu den Zutrittsbedingungen zu den Beherbergungszentren)
Nur so sind die Obdachlosen gegen Erfrierungen, Amputationen erfrorener Glieder, Verletzungen und Tod geschützt, sagt uns Andrei.

Unerlässliche Zufluchtsorte
Das erste Zelt befindet sich in der Nähe der Bushaltestelle bei der Untergrundstation „Obuchovo“ auf der Avenue 9. Januar. Das zweite steht bei der Polytechnitscheskaya 11B, beim Eingang zur Novorossiyskaya-Strasse.
Die dritte Unterkunft befindet sich auf der Insel Vassilievsky, genauer in der Nähe des Schipersky-Kanals 18, K.16. Sie ist bereits seit Oktober in Betrieb.
Die drei Zufluchtsorte sind bis zum 31. März täglich von abends 20 Uhr bis morgens 8 Uhr geöffnet.
Das Zelt auf der Insel Vassilievski hat letzten Monat rund dreissig Personen pro Nacht beherbergt.

Die finnische staatliche Ölfirma Neste spendet dafür das Benzin und Dieseltreibstoff. Siehe dazu auch den untenstehenden Link (russisch).
Die Restaurantkette AmRest liefert den Zelten die Nahrungsmittel. Der jüdische Regionalkongress von St. Petersburg und der politische Sozialausschuss unterstützen die Arbeit in den Zelten finanziell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.